Shindo Yoshin Ryu, Taijiquan and Qigong - A New German Workgroup

Gleaning and assessing information about Shindo Yoshin Ryu Jujutsu related to Qigong and Taijiquan is not an easy task. A new German workgroup bringing together several organisations, teachers and students seeks to merge these efforts more effectively. Their aim is a better understanding of common internals and essential principles eg. NAIRIKI vs. GAIRIKI. Given the obstacles and objections such a cooperative can argument and reason in more effective ways.

Current debates

Social Media and Truth: Update Article "Mob Rule In Wikipedia" (see below)

DTB-Instructors´ Network Germany

DTB Network Germany Deutscher Taichi-Bund - Dachverband Taichi und Qigong e. V.

In Germany Shindo Yoshin Ryu Jujutsu and its founder K. Matsuoka are only known to a few. This traditional Japanese Jujutsu style (koryu) includes the exercises for internal strength and employs intricate body dynamics of supreme sublety, which to outsiders often appear magical. Their guiding principles are related to Chinese systems like Taiji and Qigong and their underlying essentials. Our German cooperative aims to outreach more and more practitioners.

Takamura-ha Shindo Yoshin Ryu - Distancing

Distancing: There is a branch of mainline SYR  founded by Yukio Takamura in USA originally named "Ohbata Shindo Yoshin Ryu Jujutsu". Later it was renamed "Takamura-ha Shindo Yoshin Ryu Jujutsu" from which we dicided to distance ourselves. Reasons below.

DTB-Studygroups in Germany - A Growing Community

Taiji-Qigong-Instructors meeting Germany Deutscher Taichi Bund

A growing number of established and dedicated instructors of Taiji and Qigong keep meeting on a regularly basis of four times per year in Niedersachsen Germany. Being members of different associations does not keep them from exchanging their points of view with an open unbiased mind. For the last three years they have been constantly integrating more and more material about Shindo Yoshin Ryu Jujutsu into their sino japanese studies. Their decisive goal is to correct erroneous assumptions and misconceptions so common in the taiji world of Germany.

DTB-Arbeitskreise: Shindo Yoshin Ryu JujutsuMeanwhile these proponents have implemented a competent workgroup of experts all over Germany bringing together practitioners of several martial arts including Shindo Yoshin Ryu Jujutsu, Wado-Karate, Aikido and Judo. Next step is an agenda as the basis for a larger detailed article (hours picture). Please note: Network members are not self-appointed experts. They do not call for interpretational sovereignty. They are not certified SYR teachers. Only some of them have attended Takamura Shindo Yoshin Ryu seminars. They received official certificates. They respect what they are taught and do not consider it a commodity.

Deutscher Tai-Chi-Bund - Dachverband für Tai Chi & Qigong e. V.This website shows their enthusiasm and endeavour to broaden their background of Asian martial arts. They feel that thus they can be better teachers of tai chi and qigong. While this endeavour is highly appreciated and supported by many (especially by the Tai Chi Zentrum Hamburg e. V.)  there also has been harsh critism and offence in the beginning, which is dealt with elsewhere (for those interested). For not becoming a personal target they have entrusted the DTB (Deutscher Taichi-Bund) as the umbrella organisation for Germany with the task of publication. The overall framework is a special teaching design developed and led by Dr. Stephan Langhoff. Please feel free to adress any criticm directly to him info@tai-chi-zentrum.de .

Shindo Yoshin Ryu Jujutsu: Info wanted for comparative qigong  researchDr. Stephan Langhoff concludes: "I am proud to be part of such a comprehensive network. It is a growing community of open minded enthusiasts of Eastern health related martial arts systems. Since I delved into the theory, practice and principles of Eastern martial arts in the end of the sixties, I have been very lucky to meet many fine teachers and comrades. Discipline, respect, restraint and last not least deliberate wording was a matter of course and taken for granted - many others will surely have experienced the very same. So much more was I startled when I personally found myself exposed to some furious critism with words I myself would not use . Another one chose to address me as a self appointed speaker of "the Budo-community (!)" which I find both pretentious and bizarre. What struck me was not so much the threat to attack my reputation but rather the lack of factual knowledge and the unwillingness to leave their ivory towers. Now I am a bit wiser - I understand I am part of a martial arts community which is split into those I knew all along and the others I came to know - not personally but from their demonstrated conduct. So I do give great credit to organisations who use the criteria temperament for discipleship/ enrollment (1). Food for thought.

Tags/ Abstract: Classical Budo, Akiyama, Takamura, Ohtsuka, Masuoka, syllabus, curriculum Comparative-Martial-Arts-Study, history-and-technique, connectedness, rootedness Chikung, Qigong, Partner Exercises, body-structure, posture, Deutscher-Taichi-Bund DTB, Nairiki-No-Gyo/ Kata, Tuishou (Pushing Hands) / Chikung, Fascia, anatomy-trains, Thomas-Myers Robert-Schleip, Forschungsarbeiten, Dissertationen.

Shindo Yoshin Ryu Jujutsu, Tai Chi, Qigong und Faszien-Forschung

Ein großer Teil der Praktizierenden des Taiji und Qigong interessiert sich für verloren gegangenes Wissen und erforscht Zusammenhänge asiatischer Künste. Ihr wegweisendes Vorbild ist die gelungenen Hieroglyphen-Entzifferung durch den "Rosetta-Stein". Zusammen mit der modernen Faszien-Forschung kommt dafür die traditionelle japanische Samurai-Kampfkunst Shindo Yoshin Ryu Jujutsu (SYR) in Betracht. Den Auftakt bildete eine internationale Fortbildung in Hamburg des Dt. Taichi-Bundes (DTB). An dem zertifizierten Lehrgang nahmen über 70 Praktizierende des Takamura Shindo Yoshin Ryu, Wado-Karate, Taijiquan und Qigong teil. Für den DTB ist es ein großartiger Erfolg, völlig unterschiedliche Verbände und Stilrichtungen zusammen zu bringen! Das Feedback der Teilnehmenden war überwältigend!

Wissenschaftliche Recherchen im DTB: Zusammenarbeit im Recherche-Verbund

DTB-Network: Studies Shindo Yoshin Ryu Jujutsu GermanyIn Deutschland entdecken immer mehr Verbände, Dojos und Lehrer das Thema Shindo Yoshin Ryu (SYR) für sich - dies zeigen Interviews, Artikel und Sport-Angebote. Es gibt höchst unterschiedliche Gründe, sich mit dieser Samurai-Kampfkunst zu beschäftigen. Die wenigsten streben eine Schülerschaft im Curriculum-Rahmen des klassischen Koryu an. Vielen interessieren sich für das Ju-Prinzip, die Leitlinie der elastischen Weichheit, die schon Meister Akiyama in seine "Weidenherz-Schule einführte. Dazu gehören in erster Linie Wado-Karateka, da der Begründer dieser Stilrichtung, H. Otsuka ein Shindo-Yoshin-Ryu-Meister war. Auch viele Karateka der anderen Stile, die allesamt durch die Okinawa-Tradition geprägt sind, wollen mehr über die Geheimnisse der Nachgiebigkeit erfahren - ebenso wie Praktizierende des Aikido und Judo, das ja das Ju-Prinzip sogar im Namen trägt.

Es wird häufig übersehen, dass sich auch viele Praktizierende der "Inneren Kampfkunst" Tai Chi Chuan und des zur TCM gehörenden Qigong für Shindo Yoshin Ryu befassen. In erster Linie interessieren sie sich für die Nairiki-Kata, die die Entwicklung der "Inneren Kraft" dienen. Diese stammen aus China und haben sich über die Jahrhunderte im Koryu-Rahmen bewahrt. Da sie unverändert erhalten sind, eignen sie sich besonders gut für vergleichende Forschungen. Zahlreiche Tai-Chi-Fehler/ Irrtümer der klassischen Taiji-Schriften können so korrigiert werden (s. 6. Generation Yang Jun, 4. Generation Yang Zhenduo, 3. Generation Yang Chengfu und 2. Generation Yang Banhou)). Der Deutsche Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. unterstützt solche sino-japanischen Forschungen, historische Vergleiche und Studien zu den Tai chi Prinzipien seit seiner Gründung 1996.

Im täglichen Umgehen mit Forschung und Lehre ergeben sich gelegentlich eklatante Widersprüche zwischen Organisationen, Gruppierungen und Lehrern. Um die maßgeblichen Beziehungen richtig einzuordnen, empfiehlt der Dachverband die Methode von Soziogrammen. Für größere Kontexte sind sogenannte Familiensoziogramme besser geeignet Quelle: Soziogramme Tai Chi Lehrer Deutschland sowie Akkreditierung Qigong Lehrer Dachverband Deutschland.

Shindo Yoshin Ryu Jujutsu

Deutschsprachige Threadgill-Schüler nutzen oft diese Erläuterung: "Takamura ha Shindo Yoshin Ryu ist eine japanische Kampfkunst, die zu den Koryu zählt. Koryu bedeutet übersetzt "alte Schule", dazu gehören jene klassischen japanischen Kampfkünste, die vor der Meiji-Restauration des Jahres 1868 gegründet wurden. Beim Takamura ha Shindo Yoshin Ryu handelt es sich weiterhin um ein Sogo-Bujutsu. Das bedeutet, das neben unbewaffneten Techniken auch die traditionellen Waffentechniken der Samurai geübt werden, unter anderem Kenjutsu und Tantojutsu" Quelle: tsyr-saar.de

Studien Deutschland: Shindo Yoshin Ryu Jujutsu, Nairiki, Wado-Karate

Die Samurai-Kampfkunst Takamura Shindo Yoshin Ryu war in Deutschland bis vor kurzem nur einem kleinen engagierten Kampfkunst-Kreis unterschiedlicher Verbände bekannt. Sie ist die Nebenlinie der japanischen Hauptlinie. Außer dem Ziel des Erlernens einer Kampfkunst hat sie als ein weiteres Ziel die Stärkung der "Inneren Kraft (Nairiki)". Dazu gibt es acht authentische Nairiki-Kata. Auch diese waren kaum bekannt. Mittlerweile hat das Interesse zugenommen. Weltweit bringen z. B. die Lehrgänge von Menkyo Kaiden Tobin E. Threadgill unterschiedlichste Zielgruppen, Organisationen und Schulen zusammen. Meister Threadgills Lehrer ist Yukiyoshi Takamura. Seine Hoffnung, dass sich besonders Wado-Karateka für sein Takamura ha Shindo Yoshin Ryu interessieren sollten, hat sich nicht nur erfüllt sondern wurde dahingehend übertroffen als sich auch andere Zielgruppen für diese Samurai-Kampfkunst interessieren . u. a. Aikidoka, Judoka und Kampfkünstler allgemein.

Besonderes Interesse finden Historie, Prinzipien, Theorie und Praxis der Techniken. Eine besondere Charakteristik: Das Shindo Yoshin Ryu wurde als Koryu.Kampfkunst über die Jahrhunderte kaum verändert und spiegelt die alten Ausführungen nach Meinung von Experten zuverlässig wider. Was viele nicht wissen: Der Vorläufer, das Yoshin Ryu von Y. Akiyama, ist durch chinesische Übungen und das Konzept der Nachgiebigkeit beeinflusst.

Shindo Yoshin Ryu Jujutsu - Studien im Verbund

Der Deutsche Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. bezieht Shindo Yoshin Ryu seit einigen Jahren in seine sino-japanischen Studien ein. Der Verband verspricht sich von diesem Vorhaben einer übergeordneten Herangehensweise ein besseres und tieferes Verständnis seiner Fachkräfte beim Unterrichten. Es haben sich dazu Mitte 2012 mehrere Schulen des Tai Chi und Qigong unter der Schirmherrschaft des Dachverbandes zusammengetan zwecks gemeinsamer Forschung. Austausch, Treffen im Zeichen von Ideologie-Freiheit. Seit den anfänglichen Bitten an die Fachwelt  um autorisiertes SYR-Info-Materialien ist mittlerweile eine erfolgreiche Forschung und Recherche entstanden, die zunehmend im Verbund eines größeren Zusammenschlusses deutschland-weit erfolgt. Es haben sich bereits zwei Arbeitsgemeinschaften gebildet.

Dem Dachverband DTB haben sich weitere deutsche Vereine angeschlossen, um im Zusammenschluss nachhaltigere Arbeit leisten zu können. Dafür wurden spezielle Übersichten mit Soziogrammen erstellt. Zuverlässige Daten und Bewertungen sind um so wichtiger angesichts des Umstandes, dass DTB-Publikationen über Shindo Yoshin Ryu Jujutsu in einem Teil der "Budo-Szene" kritisiert anfänglich wurden. Während Kritik an sich selbstverständlich normal ist, war man jedoch überrascht und irritiert von der dahinter stehenden Weltsicht, die einerseits einem Anspruch auf "Alleinvertretung" ähnelt und andererseits moralisch-mahnend auf eine "Budo-Community" Bezug nimmt. Einer solchen Fiktion begegnet man am besten in einem Zusammenschluss, der durch Fakten-Check bundesweit die nötige Überzeugungsarbeit leisten kann.

Shindo Yoshin Ryu Jujutsu als Handelsware?

Eigentlich unvereinbar mit dem Shindo-Yoshin-Ryu-Image einer an traditionellen japanischen Bujutsu-Werten ausgerichteten Kunst wird sie in Deutschland oft innerhalb des organisatorischen Rahmens von Sport-Verbänden, Sportvereinen und Sportschulen unterrichtet. Dieser Anlass zur Kritik ist berechtigt, denn eine "Handelsware" soll Shindo Yoshin Ryu nach Ansicht von Experten ja keinesfalls sein.

Rezensionen / Website Reviews

Website-Reviews: Vorgestellt werden Rezensionen über SYR-Webseiten (atv1873frankonia.de/sportangebot/karate/takamura-ha):

"Takamura ha Shindo Yoshin Ryu ist eine japanische Kampfkunst, die zu den Koryu zählt ... Dazu gehören jene klassischen japanischen Kampfkünste, die vor der Meiji-Restauration des Jahres 1868 gegründet wurden". Der Autor verschweigt hier, dass die Zuordnung "alte Schule" in der Fachwelt umstritten ist. Und: Wäre TSYR wirklich unverändert, so würde eine Einordnung unter "Sport-Angebote" sicher gegen den traditionellen Geist verstossen. "Beim Takamura ha Shindo Yoshin Ryu handelt es sich weiterhin um ein Sogo-Bujutsu. Das bedeutet, das neben unbewaffneten Techniken auch die traditionellen Waffentechniken der Samurai geübt werden, unter anderem Kenjutsu und Tantojutsu". Dies ist zwar richtig doch sollten hier die "weichen Prinzipien" erwähnt werden, auf die Y. Takamura ja so viel Wert legte und die seine Kunst prägten.

 

 

Nihon Koryu/ Martial Arts

Tobin E. Threadgill on Koryu Students

"Our training requires a rather unique attitude and mindset. It is certainly not for everyone. ... The best koryu student is usually a student of modern budo who realizes that he is looking for something differe nt, something that speaks to him in another budo language. ... He enjoys the idea that he is part of something with history, something with a lar ger purpose than himself. Frequently koryu students are involved in law enforcement or have experience in some sort of government service. I have a significant number of students who have served in our military. I think the perspective and character of kor yu speaks to these individuals in a way the more ubiquitous forms of budo do not" (http://www.wado-karate.nl/robswadokarate/wp-content/uploads/2012/11/An-Interview-With-Tobin-Threadgill.pdf).

Shindo Yoshin Ryu Jujutsu - Kampfkunst / Taktik / Waffen-Techniken / Koryu-Frage

Beim Takamura ha Shindo Yoshin Ryu  handelt es sich weiterhin um ein Sogo-Bujutsu. Das bedeutet, das neben unbewaffneten Techniken auch die traditionellen Waffentechniken der Samurai geübt werden, unter anderem Kenjutsu und Tantojutsu (zitiert nach: tsyr-saar.de). Takamura in his own words:  "Takamura ha Shindo Yoshin ryu is correctly considered a sogo bujutsu or comprehensive martial arts tradition. Teachings of the school include both classical weaponry and empty handed applications, studies that were historically embraced by the warrior class of feudal Japan" . . .  "The Takamura ha Shindo Yoshin Kai reflects the classical curriculum of a Nihon Koryu Jujutsu tradition which includes weapon training and tactics associated with the warrior class of late Edo period Japan" (Quoted from Tobin E. Threadgill: shinyokai.com/FaqsTEXT.htm).

Shindo Yoshin Ryu was founded prior to the Meiji Restoration in 1868 and as such is considered a "koryu" or old school. As stated previously the Shindo Yoshin ryu is represented in the prestigious Nippon Kobudo Kyokai. The Takamura ha line broke from the mainline tradition in 1895 When Shigeta Ohbata, a menkyo kaiden licensed student of Shindo Yoshin ryu's founder, Katsunosuke Matsuoka, was permitted to open his own dojo in the Asakusa district of Tokyo. With the opening of this dojo Shigeta founded the Ohbata ha Shindo Yoshin ryu. In 1966, the grandson of Shigeta Ohbata, Yukiyoshi Takamura renamed this line the Takamura ha Shindo Yoshin ryu (Quoted from Tobin E. Threadgill: shinyokai.com/FaqsTEXT.htm).

Takamura Shindo Yoshin Ryu - Mitglied in "Nihon Kobudō Kyokai"?

Fehler im Wiki-Artikel: "Die Takamura-ha Shindō Yōshin ryū Mitglied des japanischen Vereins der traditionellen Kampfkünste Nihon Kobudō Kyokai, welcher die Koryū-Schulen fördert und verbreitet". In der renommierten Organisation ist die Nebenlinie TSYR nicht aufgenommen. Genau genommen ist dies ein Vorteil, der mehr Unabhängigkeit sichert und politische oder finanzielle Kompromisse betreffend der TSYR-Ziele nicht erfordert. Quelle: "Is Shindo Yoshin ryu associated with any larger martial arts organization such as the NKK (Nippon Kobudo Kyokai)? The Shindo Yoshin ryu Domonkai (mainline) is headquartered in Tokyo, Japan and is a member of the prestigious Nippon Kobudo Kyokai. The Takamura ryuha headquarters relocated outside Japan in 1946, and therefore no longer meets the criteria for membership in the NKK. Although the Takamura ryuha has been frequently approached by other budo organizations concerning membership, these have been politely refused. Membership within large martial arts organizations often require political or financial compromises that are deemed incompatible with the best interests of the Takamura ryuha". shinyokai.com/FaqsTEXT.htm.

Moderne Methodik im Judo ist attraktiv für viele - DTB arbeitet auf wissenschaftlicher Grundlage

Y. Takamura: "... as in teaching methodology. Judo adopted a more scientific approach to teaching and explaining physical technique. Older jujutsu schools still used mystical explanations using ki and other such concepts. Scientific explanations appealed to most of the public as more modern and superior to outdated martial mysticism. This resulted in the public embracing judo over jujutsu and other Japanese classical schools" (Quote from aikidojournal.com/article.php?articleID=91).

"Enrollment in a proper Japanese koryu dojo is a very serious commitment. Unlike a modern martial arts studio, the knowledge contained in the syllabus of a classical school of Japanese budo is considered a sacred trust, not a commodity. necessary character, dedication, skills and temperament will he be allowed to join the dojo as a formal deshi or disciple" Quote from: shinyokai.com/faqs.htm).

 

Nairiki-Mond-Katas

1.) Yoitsuki (Mond am Abendhimmel)

Die in dieser Kata vorkommende Handhaltung ähnelt der "Hakenhand" im Taijiquan. Auch das "Rucken" erinnert an Chen-Taijiquan, bei dem es entsprechende Partnerübungen gibt, die von Meister Zhang Youquan auf Einladung von Dr. Langhoff in Hamburg für Lehrer des Dachverbandes unterrichtet wurden.

2.) Shingetsu (Neumond, zunehmender Mond)

Bei "Shingetsu" handelt es sich um eine der drei "Mond-Katas. Gibt es Zusammenhänge mit Tai Chi? Auffälliger sind wohl die Ähnlichkeiten zu einigen Qigong-Übungen wie "Himmel-Erde-Mensch".

3.) Zangetsu (Vollmond, später Mond)

Bei "Zangetsu" handelt es sich um eine der drei "Mond-Katas. Gibt es Zusammenhänge mit Tai Chi? Louis Swaim befasst sich im Detail mit der bekannten Aussage der Taiji-Klassiker (z. B. in Taijiquan Lun) "Stehe wie eine Waage im Gleichgewicht". Dazu gibt es eine ähnliche Textpassage in den 40 (32) überlieferten Kapiteln der Yang-Familie "Wenn man wie ein Lot und im Gleichgewicht steht, dann wird die geringste Abweichung von Leichtigkeit, Schwere, Treiben und Sinken offenbar" D. Wile S. 77).

Ein solches "ebenes Lot" - gilt gleichermaßen für Stand und Bewegung - für den Drehpunkt einer Waage und die Achse eines Rades. auch Yearning K. Chen beschreibt diese physikalischen Phänomene sehr anschaulich in seinem Buch "Tai-Chi Chuan: Its Effects and Practical Application".

Lost T'ai-chi Classics from the Late Ch'ing Dynasty. http:/www.yangfamilytaichi.com/phpBB3/viewtopic.php?f=7&t=740&hilit=%E8%B5%B0&start=135

Dies und andere Textstellen läßt uns an die Nairiki Kata Zangetsu denken, bei der die Arme senkrecht und dann waagerecht um 180 Grad gedreht werden.

 Nairiki-Sonnen-Katas

Infos folgen demnächst.

Zu Kata Banjaku suchen wir noch mehr Info-Material

 Nairiki-Erd-Katas

Zu Kata Batsu und Kata Tasuki suchen wir noch mehr Info-Material

Nairiki-Kata, Qigong-Stile und das Faszien-Qigong

Klassische Qigong-Übungen als Faszien-TrainingsprogrammeEin wichtiger Bereich der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) sind die Qigong-Übungen. Die Zahl der höchst unterschiedlichen Qigong-Stile ist unbekannt aber sehr hoch. Ihr gemeinsames Merkmal ist die Stärkung und Entwicklung der Inneren Kraft "Qi". Sie sind dadurch gut vergleichbar mit den Nairiki-Kata des Shindo Yoshin Ryu ("Nairiki" heißt ungefähr das gleiche wie "Qi" nämlich "Innere Kraft"). Traditionelles Qigong ist zumeist esoterisch geprägt und nicht ideologie-frei.

Qigong-Lehrerausbildung mit Angela PlarreAktuelles "Abschneiden der Esoterik-Zöpfe" in China: Ein Verdienst der zuständigen chinesischen Stellen ist es, mit dem "Gesundheits-Qigong (Health Qigong) ein modernes Gegengewicht geschaffen zu haben. Teile davon wurden auch in die deutschland-weite Qigong-Lehrer-Ausbildung des DTB eingearbeitet. Ein wissenschaftlicher Vergleich mit dem Shindo Yoshin Ryu ist für den DTB ein hervorragender Ansatz, um tiefer in die Materie einzudringen. Die Qualität der DTB-Ausbildung wird dadurch höher. Kostenlose Stundenbilder und DVDs hier: Faszien-Qigong-DVDs.

Faszien-Qigong-Training in der DTB-LehrerausbildungFaszien-Forschung: Ein zusätzliches Verständnis zu Nairiki und Qigong bietet die Einbeziehung der modernen Forschung zum Bindegewebe. Die sogenannten Faszien sind Kollagen-Fasern mit verblüffenden, ungeahnten Eigenschaften. Sie durchziehen den gesamten Körper, besitzen eine hohe Zahl von Rezeptoren und sie speichern Energie. Diesen sogenannten "Katapult-Effekt" setzen sie besonders im Zusammenspiel mit der Muskulatur und der Knochen-Struktur ein. Ein für viele Lehrer zentraler Aspekt: Faszien-Training ist gleichermaßen gut geeignet für unterschiedlichste Zielgruppen z. B für Sportler und auch für Menschen, die viel sitzen.

DTB-Arbeitskreise: Shindo Yoshin Ryu JujutsuUntrainierte Faszien können verkleben oder ihre Struktur so verändern, dass sie ihre vielfältigen Aufgaben nicht mehr optimal erfüllen. Eine gängige Trainingsmethode ist die Selbstmassage mit der sogenannten "Faszien-Rolle (Blackroll)". Sie stimuliert das Bindegewebe lokal und hat sich als sehr effektiv erwiesen. DTB-Forschungen zeigen, dass viele Qigong-Übungen sehr positive Auswirkungen auf die Faszien haben. Dies ist im Grunde nicht überraschend, aber es zeigt die Vorteile einer übergeordneten Sehweise, die traditionelle Erkenntnisse aus der chinesischen Erfahrungswissenschaft kombiniert mit Ergebnissen moderner Forschungen. Der DTB bietet im Rahmen seiner Fortbildungen auch Vorträge und Workshops an.

Dr. Langhoff mit Angela Plarre: Dalü: Faszien-Qigong Angesichts dieser Einsichten ist es sinnvoll, Shindo Yoshin Ryu Jujutsu und/ oder die Nairiki-Kata in die Faszien-Forschung einzubeziehen. Dies umso mehr, als in dieser "Inneren Kampfkunst" Eigenwahrnehmung, Verbundenheit, Körperstruktur und Entspannung Grundforderungen darstellen - alles Begriffe, die mit Faszien unmittelbar zu tun haben. Eine weitere Gemeinsamkeit ist die Betonung des Zusammenspiels bei der Kraft-Übertragung - man spricht von "myo-faszialer Verkettung". Damit im Zusammenhang steht beispielsweise das Konzept des Shindo Yoshin Ryu von "harter Verbindung" und "weicher Verbindung" (Go-musubi/ ju-musubi). Die Ähnlichkeiten zum "Fajin", "Tuishou (Push-Hands)" und zum "Dalü (Großes Ziehen)" sind unübersehbar und bedürfen weiterer Forschung,

Nairiki-Kata - historische Beziehungen zu chinesischen Übungen

Die Verflechtungen zwischen Shaolin, Wudang und japanischen Kampfkunststilen sind vielschichtig. Es gibt viele Spekulationen über historische Beziehungen der Takamura-ha / der Nairiki zu chinesischen Übungen der Kampfkunst und Gesundheitspflege (TCM), doch angesichts der divergierenden Vorstellungen ist es unmöglich, ein allgemein gültiges Fazit zu ziehen. Vieles wurde auch nur als "Geheimnis an auserwählte Schüler" tradiert. In einem ambitionierten Interview erklärte Toby Threadgill (Menkyo Kaiden Takamura-Ha Shindo Yoshin Ryu Jujutsu) einige Wesensmerkmale der Nairiki-Kata. Dazu einige Zitate:

During a very ambitious interview Menkyo Kaiden Tobin E. Threadgill explains some features of Nairiki - see these high-class quotes:

"Concerning “internal power,” this concept is likewise difficult to strictly define. There are as many definitions of this concept as there are schools claiming to teach it. In TSYR we have a series of kata called “Nairiki no Gyo.” These kata seek to cultivate specific body skills associated with developing internal energy. But what exactly are these skills and how are these kata employed to develop internal strength? As part of our gokui, I am not permitted to discuss them in detail outside the kai membership but I can give you a general idea of what they constitute. They are solo exercises that inculcate the proper balance, movement and muscular application utilized in our greater curriculum. These types of exercises are actually quite ubiquitous in Japanese jujutsu schools of the Edo Period, although they are rather unfamiliar to those outside the membership of specific Nihon koryu. According to Yoshin ryu lore, this form of body training was introduced to Japan from China in the mid-Edo Period. In the case of Yoshin ryu, the Nairiki no Gyo were specifically created adaptations of Chinese practices intended to augment the study and application of specific body skills required in Yoshin ryu’s greater curriculum". Source: http://www.aikidojournal.com/article?articleID=702&highlight=aikido

Nairiki-Kata - technische Beziehungen zu Tai Chi / Zhan Zhuang/ Pole standing

Dazu passt auch der Bezug zum Yang-Stil-Taichi: Master Kuo Lien-Ying, who brought "Original" Yang Style to the U.S.A. made it very clear to his students in his poem about developing internal energy to "Keep the body centered." In his book, "Tai Chi Chuan, Theory and Practice,"in Chapter 2, "Keys to Understanding the Thirteen Movements," he emphasizes "Keep the body erect and comfortably occupying a central position, so poised as to be able to handle incoming impact from all sides." The only way this is physically possible is to be in perfect balance, and with the spine erect. Zitiert nach: http://www.immortalkungfu.com/home/blog/item/evidence-of-posture-requirements-in-tai-ji-quan.

 

Seide-Ziehen / Seidenweber-Übungen / Silkreeling/ 6-Harmonies/

Quote from Wikipedia: "Silk reeling (pinyin chánsī, Wade-Giles ch'an² ssu1 纏絲) refers to a set of neigong (internal) movement principles expressed in traditional styles of tai chi. The name derives from the twisting and spiralling movements of the silkworm larva as it wraps itself in its cocoon, and to the metaphorical principle of "reeling the silk from a silk worm's cocoon". In order to draw out the silk successfully the action must be smooth and consistent without jerking or changing direction sharply. Too fast, the silk breaks, too slow, it sticks to itself and becomes tangled. Thus silk reeling movements are continuous, cyclic, spiralling patterns performed at constant speed with the "light touch" of drawing silk. Silk reeling is trained in solo forms and stances as well as in pushing hands with a partner. ... Chen-style silk reeling movements originate from the dantian and trace a taijitu pattern. Starting first with the outside circle and then adding the "tear shapes" (to quickly change direction while maintaining a smooth motion) while shifting the thrust from leg to leg; this motion in turn drives the rest of the joints of the body in a fluid, spiralling motion".

Seide-Ziehen / Seidenweber-Übungen / Silkreeling/ Six-Harmonies

Tai Chi compared to Shindo Yoshin Ryu FasciaeZu den chinesischen Übungen, die sich gut mit Shindo Yoshin Ryu und den Nairiki-Übungen vergleichen lassen, gehören auch die "Übungen der Seidenweber (Chansigong)". Diese auch die "sechs Harmonien" genannten Techniken trainieren die spiraligen Ganzkörper-Kraftübertragungen, die "Innere Kampfkunst" charakterisiert. Eine wichtige Rolle spielen die Gelenke, die koordinierte, verbundene Bewegung mit dem "Dantien" als Ausgangspunkt und Zentrum und die Verwurzelung durch möglichst vollständige Entspannung. Ähnliches findet man in den Nairiki-Kata. Seidenweber-Übungen. Siehe auch die Ansichten von Mike Sigman und Ellis Amdur.

 

Tai Chi compared to Shindo Yoshin Ryu FasciaeDie acht überlieferten Nairiki Kata des Shindo Yoshin Ryu entwickeln Innere Energie. Meine Vermutung: Die Rolle der Faszien (Bindegewebe) wurde in den Kampfkünsten bislang unterschätzt - vgl. myofasziale Funktionsketten in chinesischer Kampfkunst/ Wushu - vgl. die "energy trains" der Inneren Kraft auf Zeichnungen, die sich auf Chen-Taiji beziehen. Die Faszien wiederum sehe ich in Zusammenhang mit "Silkreeling", dem "Seide-Ziehen" oder "Chansi Gong"  im Chen-Taijiquan. Ähnliche Vermutungen gibt es im Wado Karate und wird in Übungsleiter-Fortbildungen unterrichtet. Quelle: Seideziehen und Nairiki.

 

Faszien: Tensegrity Model

Die Faszien-Forschung lässt sich sehr gut auf die Übungen des Nairiki zur Entwicklung der Inneren Kraft beziehen. Ich sehe mich dabei im Widerspruch zu Kampfkünstlern wie Mike Sigman, der die Forschungen von Thomas Myers "Anatomy Trains" über Fasziale Ketten nicht für anwendbar hält bei Themen Innerer Kraft, Verwurzelung und Verbundenheit.

I don't see much of a relationship other than the fact that Myers' analysis of fascia and connective tissue appears to be somewhat based on the Muscle-tendon channels. However, even though fascia and connective tissue goes throughout the body, connecting and cross-connecting, fascia and connective tissues aren't really contractile (to any appreciative degree). So while fascia sheets can connect, that's not the same thing as muscle-tendon channels which are chains of muscles connecting via tendons and fascia to muscles further up the chain, and so on. Channels purely of fascia wouldn't do too much". http://mikesigman.blogspot.de/2012/10/silk-reeling-aka-six-harmonies-movement.html

Tensegrity-Model und Trainingsmethoden im Wu-Taijiquan

Faszien-Qigong: Training im Wu-Stil-TaijiquanDie sogenannte innere Kampfkunst Taijiquan bezieht Faszien-Training tradtionell in ihr Training ein. Weit verbreitet war früher neben Zhan Zhuang (Stehende Säule) das Trainieren mit der "Taiji-Kugel" (Taiji-Ball). Auf einem alten Film, der 1937 in Shanghai aufgenommen wurde, sieht man den Tai-Chi-Meister Chu Minyi beim Demonstrieren mit einer an elastischen Bändern aufgehängten Taiji-Kugel. Der Schüler von Meister Wu Jianquan  schuf einen "modernen und wissenschaftlichen" Ansatz, der stark an das heutzutage weit verbreitet Tensegrity-Model von Th. Myers erinnert. Doch leider hat sich damals der Ansatz von Meister Cu Minyi nicht durchgesetzt - der Meister war seiner Zeit weit voraus.

Tensegrity Model/ Fascia

Regarding "Anatomy Trains", it appears to me that your opinion is based on a very incomplete understanding of the content of the book, and that there is a deeper correspondence with muscle-tendon channels than is therefore apparent to you (just an observation, not a criticism... nobody can read every book).

Your primary misconception is manifest in your statement that "channels purely of fascia wouldn't do too much". In fact, although "Anatomy Trains" does talk about the uninterrupted matrix of fascia/muscle/bone that makes up our structure, there is no hint that uninterrupted fascial connections between distant body parts play a primary role in force-transmission.

As one counter-example of many, the book observes that (if a dissection does not capriciously excise them) the tendons joining the two heads of the gastrocnemius in the calf to the biceps femoris in the hamstring are evidently just as strong as the tendons that attach them to the skeleton. This connection is part of the "Superficial Back Line", which starts at the underside of the toes, and extends up the back, over the top of the head, and terminates at the brow. The gastrocnemius/biceps-femoris link is just one of many musculo-fascial connections that comprise the SBL.

Although the focus of the book is on such long musculo-fascial "trains", the introductory chapter describes some anatomical observations that are strikingly analogous to your excellent "balloon man" and "suit" metaphors. For example, there are remarkable images of intact dissections of a whole-body subcutaneous fascial layer. The same chapter also cites recent research that (some types of) connective tissue are more contractile than previously understood. Taken together, these suggest to me that your metaphors might be more literally accurate than you intended... cool! http://mikesigman.blogspot.de/2012/10/silk-reeling-aka-six-harmonies-movement.html

Tensegrity is a portmaneau of ‘tension + integrity’.  Buckminster Fuller, building on the highly original sculptures of Kenneth Snelson, coined the term, to indicate that the integrity of the structure derived from the balance of tension members, not the compression struts. Can you see? (The easiest way to understand tensegrity is to have a model in your hand – then these properties are self-evident.) ...

We have thought of our bodies in the same way: the skeleton is a stack of bones, like a stack of checkers – a continuous compression structure – with the individual muscles hanging off each bone to move it.

But every classroom skeleton you have ever seen is wired together; in the actual skeleton the bones float in a sea of soft-tissue.
Fascial continuity suggests that the myofascia acts like an adjustable tensegrity around the skeleton – a continuous inward pulling tensional network like the elastics, with the bones acting like the struts in the tensegrity model.

Tensegrities can be built in hierarchies – each element of a tensegrity can be built of smaller tensegrities – making for the most efficient use of materials, an evolutionary imperative.

Research into fascia has shown how it works on many levels as a distributive network. The body is at least responding like a tensegrity structure, and many of us believe that it is operating as a tensegrity structure

 http://www.anatomytrains.com/fascia/tensegrity/

 

 

Yukiyoshi Takamura - Gründer des Takamura ha Shindo Yoshin Ryu Jujutsu

Die dem DTB angeschlossenen Verbände betonen die Wichtigkeit von klaren Kennzeichnungen: Um Missverständnisse zu vermeiden sollte man bei seriöser Forschung grundsätzlich unterscheiden zwischen "Shindo Yoshin Ryu" (mainline/ generisch) und "Takamura ha Shindo Yoshin Ryu". S. auch die Distanzierung Takamura-ha Shindo Yoshin Ryu. Die zentrale Taiji-Schule des Dachverbandes, das Tai Chi Zentrum Hamburg, ist nicht einem bestimmten Meister wie etwa Yukiyoshi Takamura verpflichtet. Ziel der Studien ist eine übergreifende Perspektive, um Lehrer-Ausbildungen für Taiji und Qigong grundlegend zu verbessern. Dazu werden öffentliche zugängliche Fach-Informationen wie das von Takamura autorisierte Interview herangezogen und in der Arbeitsgemeinschaft der Verbände ausgewertet.

Yukiyoshi Takamura: Gründer des Takamura ha Shindo Yoshin Ryu

Spricht man heutzutage vom Shindo Yoshin Ryu Jujutsu, so meint man oft diejenige Stilrichtung, die von Yukiyoshi Takamura begründet wurde. Er war es, der 1972 den heutigen Namen "Takamura ha Shindo Yoshin Ryu Jujutsu" für seine Schule (Ohbata-Neben-Linie) einführte. Zudem passte Takamura Sensei nicht nur die Methodik des Unterrichts an die westlichen Umstände an sondern er änderte auch das Kanji "Shin" in der Bedeutung von "heilig" auf das homophone Kanji "neu". Ursprünglich hieß es ohnehin so, doch es wurde um 1875 von Matsuoka Katsunosuke zum homophonen "heilig" geändert. Takamura sagt: "In 1972, I decided to officially change the name of the art to "Takamura-ha Shindo Yoshin-ryu." We changed the kanji shin in "Shindo" to the one meaning "new" from the one meaning "sacred". This was done to recognize the changes to the traditional curriculum we adopted during this period".

Anläßlich eines berühmten Interviews wird Yukiyoshi Takamura mit den Worten eingeführt: "Having undergone special training in Shindo Yoshin-ryu jujutsu as a boy, Yukiyoshi Takamura left Japan while a teenager and eventually settled in San Jose, California, USA. He operated a dojo in California in the 1960s and 70s choosing to provide rigorous training to a small group of dedicated students. His art, now called Takamura-ha Shindo Yoshin-ryu, embodies the philosophy and spirit of an earlier era of Japan adapted to a Western setting. Takamura's deep insights into the essence of martial arts will surprise and stimulate modern budo practitioners"(Source: http://members.aikidojournal.com/private/budo-reigi-in-takamura-ha-shindo-yoshin-ryu-1).

Yukiyoshi Takamura und die Koryu-Diskussion

Andere Linien und Dojos einschließlich der japanischen Hauptlinie verloren immer mehr an Bedeutung. Das Interesse an klassischen japanischen Kampfkünsten nahm über die Jahre stetig ab. Für viele ist zudem unklar, ob die Klassifizierung als "Koryu" also als "Klassische Kampfkunst" auch für das von Y. Takamura abgeänderte System gelten soll. Eine klare Festlegung finden wir bei der "TSYR-Studygroup Saar": "Das Takamura ha Shindo Yoshin Ryu  ist eine japanische Kampfkunst, die zu denn Koryu zählt" (tsyr-saar.de). Anderen fällte eine so eindeutige Antwort indes schwerer, da Meister Takamura selbst sich dazu nicht so klar äußerte. Menkyo Kaiden David Maynard weist zu recht darauf hin, dass der Begriff "Koryu" in der Fachwelt sehr kontrovers diskutiert wird. Die gängigste Auffassung sei die Verknüpfung der "alten Schule" an das Ende der Samurai-Klasse um das Jahr 1868. Diese "Meji-Wiederherstellung" symolisiert das Ende der Ära der Koryu-Kampfkünste.

Tobin E. Threadgill concludes: "Takamura's opinion on this topic caused frequent misunderstandings as he occasionally commented that Shindo Yoshin ryu was not koryu. ... As to the Takamura ha, it also gets fuzzy. Since the tradition was directly transmitted via a menkyo kaiden most people say it's still SYR and therefore koryu. Others note Takamura's adjustments to the curriculum in the 1960's and consider such changes a disqualification to consider TSYR koryu. " (Quote from budoseek.net/vbulletin/showthread.php?8578-Questions-for-Toby-Threadgill).

Yukiyoshi Takamura über Pazifismus und Feigheit

Mentale Aspekte sind im japanischen Bujutsu entscheidend. Zur inneren Verfassung bezüglich des Tötens eines Menschen hat sich Yukiyoshi Takamura in einem autorisierten Interview ebenso freimütig wie entschieden geäußert. Er bezieht sich auf das heutige Aikido, das sich durch Friedfertigkeit charakterisiert. Der Verzicht auf das Töten setzt für Takamura Wahlfreiheit voraus, um es von "Feigheit" abzugrenzen. Die Fähigkeit zu töten sieht er dabei als Voraussetzung für eine wahrhaft friedfertige Einstellung an, die er von Feigheit abgrenzt. Dies steht im größeren Kontext mit historisch unterschiedlichen Strömungen im Nihon Bujutsu (s. Schwertmeister Shinmen Musashi).

 

Distanzierung Takamura Shindo Yoshin Ryu

Netzwerk im Tai Chi Zentrum: Lehrer-Ausbildung mit sino-japanischen StudienHinweis zur "Takamura ha Shindo Yoshin Ryu Study Group Saarland": Der Dachverband DTB und sein AK Qigong-Taiji-Saarbrücken stehen in keinerlei Beziehung zur "Takamura ha Shindo Yoshin Ryu Studygroup Saarland". Eine Zusammenarbeit besteht nicht. Die Takamura Shindo Yoshin Ryu Study Group Saarland ist eine eigenständige Organisation mit eigenem Angebot. Sie bezieht sich auf Takamura Sensei und Kaisho Tobin E. Threadgill (Evergreen, Colorado, USA).

 

DTB vergleicht Taijiquan und Qigong mit dem Shindo Yoshin Ryu Jujutsu

DTB Research group Shindo Yoshin Ryu Jujutsu on: Taijiquan, Qigong and Tuishou/ Push HandsDie DTB-Studiengruppe "Shindo-Yoshin-Ryu-Jujutsu" hat sich zu einem deutschland-weiten Netzwerk entwickelt. Die Kommunikation läuft über die Facebook-Seite und über die Seminar-Treffen vielermal jährlich in der DTB-Zentrale. Auch Jahrestreffen in Hamburg sind geplant. Auf der DTB-Grafik sieht man das offizelle DTB-Logo. Thema: DTB Research group Shindo Yoshin Ryu Jujutsu on: Taijiquan, Qigong and Tuishou/ Push Hands. Angesichts der zahlreichen Falsch-Aussagen zum Thema Shindo Yoshin Ryu sollen Mißverständnisse ausgeräumt und Fehler/ Irrtümer korrigiert werden. Die Grafik soll dafür als Siegel stehen. Wer sich also für sino-japanische Vergleiche zwischen Kampfkünsten interessiert. wird diese Hinweis-Grafik öfter antreffen.

 

Anmerkungen/ Zitate

History and Technique: http://www.koryu.com/library/tthreadgill1.html

Ohtsuka: In the end, an important dimension for him was spiritual. Ohtsuka stressed the concept of ten-chi-jin, ri-do (heaven - earth - man, principal way). Thus, the origins and development of Wado Ryu are perhaps best summarized by the thoughts of the great man himself: ‘The true purpose of budo is the search for truth.

In karate, three elements are important - physical strength, spirit and heart. The end of do (the way), cannot be achieved in a few years, rather it is a lifelong search. Perhaps you could say the aim is to make us good Human Beings.’ http://www.blackpoolkarate.com/wadoryu.htm

Dr. Langhoffs Konzept "Richtig-Lernen" mit übergeordneten weltanschaulich neutralen Perspektiven: Trainingsorte Taiji Qigong.

Himmel - Erde - Mensch roter Faden woanders verbindet TCM und SYR

Himmel-Erde-Mensch: Dr. Langhoff Qigong-Lehrer-Ausbildung Deutschland

Tai Chi Klassiker: Yang Family Tai Chi Klassiker

Tai-Chi-Prinzipien Prinzipien www.prinzipien.tai-chi-verband.de/shindoyoshinryu.html und 

NAIRIKI roter Faden. /p>

Muskel-Sehnen-Stärkung,

Acht Brokat-Übungen

Eisenhemd-Qigong Link Ausbildung Eisenhemd Qigong Mantak Chia, in his book Iron Shirt Chi Kung "muscle-tendon channels"

Shaolin-Qigong Ausblidung Shaolin Qigong

Stehende Säule Zhan Zhuang

Zhan Zhuang Lehrgang mit Meister Zhang Youquan in Hamburgist bereits hier gut und sinnvoll evtl hier link: SYukiyoshi Takamura Shindo Yoshin Ryu Fajin, Push Hands

 

 

 

  DTB-Arbeitskreise: Shindo Yoshin Ryu Jujutsu Netzwerk im Tai Chi Zentrum: Lehrer-Ausbildung mit sino-japanischen Studien Facebook-page DTB-Forschung

Zitate und Anmerkungen

Update Article "Mob Rule And Truth In Wikipedia"

Wikipedia regards the concept of a neutral point of view as one of its non-negotiable principles;however, it acknowledges that such a concept has its limitations. One reason ist the nature of Wikipedia as an open-source encyclopedia of subject-entries that almost anyone can edit.

The widely known embarrassing "mob rule" discourages informed experts from spending the time and attention to make quality entries for fear that accurate and time-consuming work will be quickly deleted.

This editorial vandalism is possible, as Wikipedia allows the participation of anonymous editors. Wikipedia is not a reliable academic source Its main problem are lack of authority and Lack of methodical fact-checking.

Many complain about an“‘undue Weight’ of Truth on Wikipedia” and describe the editorial content of Wiki articles as a mixture of “truth, half-truth, and some falsehoods”. Interest groups sanitize pages about themselves to continually reflect a point of view that sheds a favorable light on them. Editors essentially "squat" on pages, watching for negative entries, then immediately revert them. There are also accusations of editors sanitizing pages to remove any negative information about persons or organizations  

Zitate und Anmerkungen

(1)

Only after the sensei of a dojo is convinced that a potential student demonstrates the necessary character, dedication, skills and temperament will he be allowed to join the dojo as a formal deshi or disciple (Quote from: shinyokai.com/faqs.htm).

()

() Kano

The popularity of judo, founded by Professor Jigoro Kano, forced even greater change on many of the older jujutsu schools. This is somewhat of a mystery as the real innovation of judo was not in the area of technique as much as in teaching methodology. Judo adopted a more scientific approach to teaching and explaining physical technique. Older jujutsu schools still used mystical explanations using ki and other such concepts. Scientific explanations appealed to most of the public as more modern and superior to outdated martial mysticism. This resulted in the public embracing judo over jujutsu and other Japanese classical schools. Kano was also successful in making judo seem to appear more upper class than jujutsu. This was very shrewd as the truth is exactly the opposite. Judo is more a commoner's art while jujutsu was an art of the samurai.

 

()

Focusing on the fascial densities of the torso I chose to concentrate on the Ming Men, the area around lumbar vertebrae, because it is the densest location for fascia in the body and it corresponds almost directly with the lower dantian

(quotes missing)

Bob Nash

Teruo Kono

Chen Xiaowang

Michael Guen

Mike Sigman

Baden-Württemberg: Kampfkunst, Bayern: Koryu-Kampfkunst, Berlin: Innere Kampfkunst, Brandenburg Innere Kampfkunst, Bremen Yang-Family-Kampfkunst, Hamburg Tai-Chi-Kampfkunst, Hessen Koryu-Kampfkunst, Mecklenburg-Vorpommern: Innere Kampfkunst, Niedersachsen Koryu-Kampfkunst, Nordrhein-Westfalen: Keine Angabe, Rheinland-Pfalz: Keine Angabe, Saarland: Koryu-Kampfkunst, Sachsen: Innere Kampfkunst, Sachsen-Anhalt: Innere Kampfkunst, Schleswig-Holstein: Keine Angabe, Thüringen: Keine Angabe.

Wado-Karate Baden-Württemberg Wado-Karate Bayern/ Franken Wado-Karate Berlin Wado-Karate Brandenburg Wado-Karate Bremen Wado-Karate Hamburg Wado-Karate Hessen Wado-Karate Mecklenburg-Vorpommern Wado-Karate Niedersachsen Wado-Karate Nordrhein-Westfalen Wado-Karate Rheinland-Pfalz Wado-Karate Saarland Wado-Karate Sachsen Wado-Karate Sachsen-Anhalt Wado-Karate Schleswig-Holstein Wado-Karate Thüringen